Hygienekonzept der Aabachschule zu Covid-19

14. Ergänzungen zum Rahmenhygieneplan der Aabachschule aufgrund der Vorgaben des Schulministeriums „Umgang mit dem Corona-Virus an Schulen“

gültig ab 01.09.2020

14.1. Allgemeines

Aufgrund der räumlichen Enge gilt in der Aabachschule das Konzept der Kerngruppe. Alle acht Klassen sind für die Unterrichtszeit eine einzelne Kerngruppe. Im Betreuungsbereich werden die Kinder zweier Klassen derselben Stufe zu einer Jahrgangskerngruppe zusammengefasst.
Eltern beantragen bei der Schulleitung eine Befreiung vom Präsenzunterricht nach Rücksprache mit dem Arzt. Über die Befreiung entscheidet die Schulleitung! Kinder, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, sind dazu verpflichtet, ihre Aufgaben im Distanzlernen über die digitale, pädagogische Plattform IServ zu erledigen.
Es gilt nach wie vor das Betretungsverbot. Elterngespräche sind nur mit vorher vereinbartem Termin erlaubt! Eltern oder andere außenstehende Personen, die zu einem vereinbarten Termin in die Schule kommen, warten am Haupttor an der Straße Am Aabach. Sie werden dort abgeholt.
Maskenpflicht gilt auf dem gesamten Schulgelände. Im Klassenraum gilt für die Kerngruppe ein Maskengebot auf dem eigenen Sitzplatz unter Berücksichtigung der Freiwilligkeit und des persönlichen Abstandempfindens.
Direkt nach morgendlichem Betreten des Klassenraumes sowie zu und nach besonderen Situationen werden die Hände gewaschen.
Der Haupteingang wird von den Jahrgängen 2 und 3, der OGS-Eingang von den Jahrgängen 1 und 4 genutzt.
Alle Außentüren sind geschlossen zu halten.
Am Haupteingang befindet sich eine Klingel, die in der Verwaltung zu hören ist. Am OGS-Ausgang ist eine Klingel für die Betreuung.

 

14.2. Hygiene

Unsere Schule verfügt über 2 Ständer mit Desinfektionsmittel vom Schulträger.
Im Sekretariat wurde ein Spuckschutz zwischen den beiden zusammenstehenden Schreibtischen aufgestellt.
Handdesinfektionsmittel stehen den Lehrkräften in jedem Klassenraum zur Verfügung.
Reinigungsmittel für Oberflächen in Form von kaltem Wasser und Spülmittelstehen in jedem Klassenraum zur Verfügung und genügen laut Schulträger der desinfizierenden Reinigung.
Aufgrund des Betretungsverbotes dürfen nur die Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte der Aabachschule sowie Personen mit vereinbartem Termin das Schulgelände betreten.
Die Eltern statten ihre Kinder mit 2 Alltagsmasken für den Unterrichtsalltag aus.
Die Kinder gehen direkt in ihre Klassenräume. Dort waschen sie sich zuerst die Hände. Alle Kinder haben einen festen Platz.
Wenn die Kinder an ihrem Platz sitzen, dürfen sie die Maske abnehmen. Die Eltern achten auf eine regelmäßige Reinigung der Masken.
Auf dem gesamten Schulgelände herrscht außerhalb des Klassenraums Maskenpflicht.
Die Toiletten werden regelmäßig desinfiziert (Schulträger).
Alle Kontaktflächen werden täglich gereinigt. (Reinigungskräfte/Schulträger)
Desinfektionsmittel werden für Kinder nicht angeboten! Vorsicht: Allergiegefahr!
Die Fenster in den Klassenräumen sind in der Regel komplett geöffnet. Ist dies nicht möglich wird regelmäßig gelüftet.

 

14.3 Unterrichtsorganisation

Unterrichtszeit nach Plan
Materialien dürfen untereinander nicht ausgeliehen werden!
Speziell von der Lehrkraft angebotenes Arbeitsmaterial wird einer Klassenkerngruppe für eine Unterrichtseinheit zur Verfügung gestellt. Es wird im Anschluss an diese Unterrichtseinheit desinfiziert.

 

14.4. Pausen

Der Schulhof ist in 2 Bereiche eingeteilt: Der öffentliche Spielplatz wird von den Jahrgängen 1 und 4 zur Pause genutzt. Die Schulhoffläche wird von den Jahrgängen 2 und 3 genutzt.
Spielgeräte können nicht ausgeliehen werden.
Während der Pandemie wird keine Milch- und Kakaobestellung angenommen.

 

14.5 Sport

Die Turnhalle ist bis zu den Herbstferien 2020 geschlossen. In Absprache mit dem Schulträger erteilt die Schulleitung in Ausnahmefällen eine Nutzungsgenehmigung.
Der Sportunterricht findet im Freien statt.
Der Sportunterricht wird ohne Mund-Nasen-Schutz durchgeführt.
„Die Benutzung von Sportgeräten sollte möglichst weitgehend eingeschränkt werden bzw. einer festen Übungsgruppe für die Stunde zugewiesen werden. Zum Stundenende kann man ggf. das Gerät abwischen.
Sprungmatten oder Startlinien sind nicht zu desinfizieren.
Der Sportunterricht kann auch bei Regen draußen stattfinden. Regen stellt keine zwingende Ausnahme dar, um in die Halle zu gehen.“ (BezReg. MS; 21.08.2020)

 

14.6. Schwimmen

Während der Fahrt im Schwimmbus gilt die Maskenpflicht.
Eine Schwimmeinheit umfasst eine Doppelstunde.
Im Schwimmunterricht gilt das Hygienekonzept des Hallenbadbetreibers. Dieses liegt dem Schulträger zur Kenntnis vor.
In der Umkleide dürfen die Masken abgesetzt werden.
Die Duschen und das Schwimmbad dürfen ohne Maske betreten werden.
Im Schwimmbad wird die Schwimmlehrkraft von einer Kraft des DLRG unterstützt.
Generell dürfen Materialien nicht verwendet werden.
Es ist darauf zu achten, dass sich unterschiedliche Klassen bei der Ankunft und bei der Abfahrt nicht begegnen. Ist dies nicht zu vermeiden muss der Sicherheitsabstand eingehalten werden.

14.7 Schulbus

Schülerinnen und Schüler, die mit dem Schulbus fahren, tragen an den Haltestellen und während der Fahrt im Bus ihren Mund-Nasen-Schutz.
Für den Schulbus gilt ein eigenständiges Hygienekonzept des Busbetreibers, das dieser dem Schulträger zur Kenntnis vorgelegt hat.

 

14.8 HSU

Der HSU findet montags nachmittags von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr im Klassenraum der 2a statt.
Angemeldete Kinder aus allen Ahauser Grundschulen nehmen teil.
Die Kinder betreten den Schulhof mit Maske; sie werden vom Lehrer am Haupttor abgeholt; Eltern haben Betretungsverbot.
Die Kindergehen auf dem kürzesten Weg in den Klassenraum und waschen sich nach Betreten desselben direkt die Hände.
Wenn alle Kinder sitzen, dürfen die Masken abgenommen werden.
Auf den Abstand von 1,5 m ist zu achten!
Jedes Kind hat einen festen Sitzplatz!
Die Lehrkraft gibt eine Anwesenheitsliste (mit Name, Vorname, Adresse, Schule) und einen Sitzplan bei der Schulleitung ab.
Nach dem Unterricht verlassen die Kinder auf direktem Weg das Schulgelände.
Eine Pause draußen ist nur nach Absprache mit dem Ganztag möglich; der Spielplatz ist gesperrt; Spielgeräte können nicht ausgeliehen werden.

 

Stand: 07. September 2020