Lernen ist Beziehungsarbeit

In einem vertrauensvollen Miteinander werden Kinder gefördert. Motivation, Geduld, Toleranz und Wertschätzung stärken das Selbstvertrauen der Kinder und somit dessen Lernbereitschaft.

Lese- und Lernpaten an Grundschulen

Wer lesen kann, dem eröffnen sich Gedanken- und Informationswelten, der kann erfolgreich am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Doch der Erwerb grundlegender Lesekompetenzen fällt oft unruhigen oder konzentrationsschwachen Schülerinnen und Schülern besonders schwer. Sie definieren sich häufig als Nicht-Leser, da sie die Erfahrung gemacht haben, sich Texte nicht selbständig erschließen zu können. Texte nicht lesen und verstehen zu können, hat Auswirkungen auf sämtliche Schulfächer und damit auf den Bildungserfolg der Kinder. Ehrenamtlich engagierte Bürger und Bürgerinnen  übernehmen eine Lese- und Lernpatenschaft für einzelne Kinder einmal pro Woche für ca. zwei Schulstunden.

Sprachpaten in der internationalen Klasse

In der internationalen Klasse werden bis zu 25 Kinder im Alter zwischen 11 und 16 verschiedener Herkunftsländer und unterschiedlichster Leistungsniveaus auf den Regelunterricht an deutschen weiterführenden Schulen vorbereitet. Die Sprachpaten bieten ein bis zweimal pro Woche für zwei Schulstunden einzelnen Schülerinnen und Schülern individuelle Unterstützung.